Der Gemüseanteil

...die Keimzelle unserer Genossenschaft

Mit dem Prinzip der solidarischen Landwirtschaft (SoLawi) finanziert eine Gemeinschaft von Menschen die Kosten der landwirtschaftlichen Erzeugung von Demeter-Gemüse am Ulmenhof in Unterlengenhardt (Bad Liebenzell). Im Gegenzug erhält die Gemeinschaft einen Anteil an der Ernte. Wir übernehmen damit das Ernterisiko und sichern gleichzeitig die Finanzierung - unabhängig von der zu erwartenden Erntemenge. Für den Landwirt bedeut das ein Stück weit Unabhängigkeit von anderen Vermarktungswegen und ein planbare finanzielle Sicherheit.

Der jeweilige Beitrag für den Ernteanteil, der die Mitgliedern in monatlichen Raten bezahlen, wird jährlich festgelegt. Hierzu werden die gemeinsam erstelle Anbauplanung sowie die geplanten Kosten der Gemüseerzeugung für das kommende Jahr mit dem Erzeuger besprochen. Hieraus ergibt sich ein Richtwert pro Ernteanteil, den die versammelte Gemeinschaft im Rahmen eines anonymen Bieterverfahren erreichen sollte.

Der Durchschnittbetrag wird jedes Jahr vor der Bieterrunde aktualisiert. Durchschnitt deshalb, weil man im Rahmen der sog. Bieterrunde sowohl unter als auch über diesen Richtwert bieten darf. Durch die solidarität der Menschen, die mehr geben, können auch Menschen und Familien mit weniger Einkommen Teil der Solawi-Gemeinschaft sein.

Die Anteile werden jede Woche über unsere Abholpunkte verteilt.
Als Genoss*in kannst du an der jährlichen Bietrrunde teilnehmen oder unterjährig jeweils zum Monatsanfang einsteigen.
Für Ausprobierer*innen bieten wir auch die Möglichkeit, 4-mal abzuholen zum testen, schmecken und kennenzulernen und eine Vorstellung für die Anteilsmenge zu erhalten.   

Der direkte Weg zum Schnupperanteil
Wie funktioniert die geteilte Ernte?